KVT-Druckwächter / Druckmittler

Druckwächter / Druckmittler aus nichtrostendem Stahl werden zum Beispiel für die Zentralbefüllung von Weinpressen sowie Produktleitungen mit zähfließenden Medien oder Schüttgütern eingesetzt, deren Druck überwacht werden sollen.
Wir stellen diese Druckmittler in zwei Bauformen her:

  • auf Basis eines Quetschventils (Bild 1 + 2)
  • mit einer ebenen Membrane (Bild 3)
KVT-QV-999-Druckmittler.jpg
KVT-Druckmittler_DSC07125 freigestellt B

In beiden Fällen wird die Steuerkammer zwischen Membrane / Quetschmanschette mit einem Druckmittlermedium gefüllt, damit der Druck von der Membrane / Quetschmanschette auf das Manometer oder den Druckschalter übertragen wird.

Dadurch können schlecht zu reinigende Toträume und gleichzeitig die Verschmutzung des eigentlichen Messinstrumentes verhindert werden.

KVT_Druckwaechter
KVT-Druckwaechter-Quetschventil-Kombination_an_MAXI-PRESS_2200_20200123_093928

Wir können Druckmittler mit verschiedensten Anschlußstücken versehen und, im Falle von nichtrostendem Stahl, auch mit Rauheitswerten Ra ≤ 0,8 µm oder Ra ≤ 0,5 µm poliert ausliefern.

Das Foto links zeigt ein Beispiel für den Einsatz eines Druckwächters an einer Weinpresse in Verbindung mit einem KVT-Quetschventil mit Steuerkopf. Der Druckwächter hat in diesem Einsatzfall die Aufgabe als Alarmsignal eine Hupe zu schalten oder eventuell auch die Pumpe auszuschalten, wenn der Druck in der Zentralbefüllung zu stark ansteigt, weil die Presse komplett gefüllt ist.

Weitere Informationen: